Business Consulting „Gas- und Stromwirtschaftliche Anforderungen“


Der Europäische Gasmarkt bringt neue Herausforderungen

Der Gashandel und der Gastransport in Europa steht vor der nächsten Entwicklungsstufe: die regionalen Gasmärkte werden auf Basis der „Energiebinnenmarkt-Pakete“ und einer vereinheitlichten Regulierung durch die Vorgaben von ACER bzw. der ENTSO-G zu einem gemeinsamen Binnenmarkt für Erdgas entwickelt.  Gleichzeitig verändern sich die Gasflüsse in Europa durch ein verändertes Aufkommen (z.B. Northstream, Projekte wie Nabucco) und eine veränderte Nachfrage (z.B. Großbritannien) aber auch nationalen politischen Vorgaben wie z.B. Biogaseinspeisungen und der Ökogashandel.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind Treiber im Strommarkt


Auch die Veränderungen in der Stromwirtschaft haben seit Beginn der Regulierung stetig an Dynamik und Komplexität zugenommen. Durch die gesetzten klimatisch-bedingten CO2-Einsparungen und die politisch/gesellschaftlich gewollten Veränderungen im Energiemix stehen viele etablierte Strukturen in der Erzeugung, der Übertragung und der Verteilung von Strom auf dem Prüfstand.

PROLOGA Energy wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte durch Kunden und Partner dazu bewogen sich stärker auch auf stromwirtschaftliche Projekte zu konzentrieren.


PROLOGA Energy hat jahrelang Projekteerfahrungen in unterschiedlichsten Disziplinen bearbeitet. Nachstehend finden Sie einen Auszug:

Transport- und Speichermanagement

  • Stationäre und dynamische Berechnung von Lastflüssen und Kapazitäten; Modellierung von Speichern
  • Gestaltung und Berechnung von Kapazitätsprodukten
  • Prozessdefinition/-optimierung Netz- und Speicherzugangsmanagement
  • Spezifikation von Scada-Systemen
  • Spezifikation von Netzprognose, -simulation und -optimierung
  • Definition und Abgrenzung der technischen Mengenermittlung (z.B. AGA 8) und der Brennwertermittlungsverfahren

Handel und Portfoliomanagement

  • Strukturierung des Portfoliomanagements und Bezugsoptimierung mit Take or Pay-Mengenbetrachtung; Erstellung von Bezugsmengenausschreibungen
  • Strukturierung von Bezugs- und Lieferverträgen in Beschaffungs- und Absatzportfolios
  • Erarbeitung von Speicherstrategien in Verbindung mit Portfoliomanagement
  • Spezifikation, Ausschreibungsdurchführung und Einführungsbegleitung von Gashandels-und Portfoliomanagementsystemen
  • Einführung von Kapazitäts- und Nominierungsmanagementprozessen sowie des Bilanzkreismanagements für Bilanzkreisverantwortliche

Energiedatenmanagement Gas und Strom

  • Planung und Anpassung von EDM-Prozessen an geänderte internationale bzw. nationale Vorgaben wie zum Beispiel der jeweils aktuellen Grid Codes (Transport und Distribution) sowie an gasfachliche Anforderungen aus GERG/DVGW G486, G 488 und G685 sowie um stromwirtschaftliche Anforderungen
  • Aufbau und Unterstützung der Unternehmensfunktion im Netzzugang wie z.B. Netzvertrieb, Bilanzierung und Entgeltabrechnung
  • Definition von Standardlastprofilmodellen für verschiedene Märkte
  • Optimierung von Standardlastprofilen mit dem PROLOGA Energy -Ansatz, der von der deutschen Regulierungsbehörde testiert wurde
  • Reduzierungsanalyse bei hohen Abweichungen der Mehr- und Mindermengenberechnung
  • Änderung von Bilanzierungsverfahren (z.B. Zusammenlegung von Bilanzierungsgebieten, Umstellung vom analytischen auf das synthetische Verfahren)
  • Planung von Smart Metering-Prozessen und notwendigen Änderungen in der Geschäfts- und IT-Architektur